Poolreiniger sind das A und O für die Pflege

Poolreiniger

Poolsauger ELECSA 904

Einen Pool zu kaufen ist nicht schwer. Ihn zu reinigen dagen sehr. Viele angehende Poolbesitzer haben sich vielleicht wenig bis gar nicht mit der Poolpflege auseinandergesetzt. Dabei ist das ein wichtiges Thema, das selbst noch viele vernachlässigen, die bereits einen Pool besitzen. Oft wundert man sich dabei über die zunehmend schlechter werdende Wasserqualität oder darüber, dass die Filteranlage ja gar nicht richtig filtert. Haut- und Augenreizungen werden durch unsachgemäße Anwendung von Wasserzusätzen wie Chlor oder Algizit hervorgerufen. Bis hin zu Magen- und Darmbeschwerden kann eine Vernachlässigung der Poolpflege nach sich ziehen. Dabei muss die Pflege nicht mit übermäßigem Aufwand betrieben werden. Die richtigen Poolreiniger helfen dabei, nachhaltig Kosten zu sparen und die Zeit für sinnvolleres zu verwenden – Baden.

Welche Poolreiniger es gibt

Es gibt eine ganze Menge an Hilfsmittel und Poolreiniger, die die Pflege des eigenen Pools erleichtern sollen. Ein paar der wichtigsten Poolreiniger wollen wir hier kurz anreißen.

Filteranlage

Die Filteranlage für den Pool ist beim Kauf meistens schon enthalten und so ziemlich das Wichtigste unter den Poolreinigern. In vielen Fällen jedoch ist die mitgelieferte Anlage unterdimensioniert, so dass man sich Gedanken über eine richtige Filteranlage machen sollte. Man unterscheidet dabei zwischen Kartuschen- und Sandfilteranlagen. Beide haben ihre Vor- und Nachteile. Wobei die breite Masse der Poolbesitzer mitlerweile auf die zwar teueren aber effektiveren Sandfilteranlagen gewechselt haben. Die grobe Funktionsweise ist jedoch die selbe. Durch den am Beckenrand befindlichen Skimmer wird das Poolwasser angesaugt, durch ein Leitungssystem zum Filter geführt und hier, je nach Art des Filters, gereinigt dem Pool wieder rückgeführt. Schmutz- und Schwebeteilchen bleiben dabei im Filter zurück.

Poolsauger

Diese Poolreiniger werden benutzt, um den Poolboden von schwererem Schmutz und angesetzten Algen zu befreien. Der Poolsauger wird dabei an die Filteranlage angeschlossen und im Idealfall unter dem Sauger ein Vakuum erzeugt. So werden Verunreinigungen über den Filter aus dem Wasser gefiltert und der Poolboden ist wieder sauber.

Poolroboter

Neben Poolsauger erledigen Poolroboter den gleichen Job. Das aber halb- oder vollautomatisch. Manche Poolroboter haben sogar ein eigenes Filtersystem, was den Anschluss an die Filteranlage hinfällig macht. Ein weiterer Vorteil ist die Zeitersparnis. Da diese Poolreiniger automatisch reinigen, kann man sich getrost anderen Dingen zuwenden.

Poolkescher

Damit lassen sich auf der Wasseroberfläche schwimmende Blätter, Fliegen u. ä. einsammeln. Gerade bei einem Sturm kann so das Wasser vorgereinigt werden, um die Filteranlage zu entlasten.

Wasserpflegemittel

Über den Einsatz von Pflegemitteln wie Chlor braucht man sich nicht zu unterhalten. Diese Poolreiniger sind unabdingbar für den Erhalt der Wasserqualität und gehören in jedes Poolreiniger-Sortiment. Dazu kommen Mittel bei akutem Schmutzbefall, wie zum Beispiel Algen. Diese setzt man oft dann ein, wenn das Wasser droht, umzukippen.

Nicht alle Poolreiniger sind für jeden geeignet

Welchen Poolreiniger man benutzt, ist abhängig vom Geldbeutel und natürlich der Art und Beschaffenheit des Pools. Bei einem kleinen Pool für Kinder machen Poolroboter sicherlich keinen Sinn. Wer hingegen einen tieferen und größeren Pool besitzt, sollte sich den einen oder anderen mal ansehen.